Skip to main content

Apple Watch Alternativen

Neben der angekündigten Apple Watch gibt eine Reihe anderer Smartwatches, die auch mit dem iPhone kompatibel sind. Dieser Artikel gibt einen Überblick zu bereits erhältlichen und geplanten Smartwatches für das iPhone und soll bei der Entscheidungsfindung deiner nächsten Smartwatch helfen. Viele bekannte Smartwatches, wie z.B. die Sony-Smartwatch oder die Samsung Gear sind leider nur kompatibel mit Android-Smartphones.

Modell ReleaseDisplayAkkuVerbindungKompatibil.Apps Preis
1 Pebble Steel (schwarz-silber) Pebble Steel (schwarz-silber)
2014SW E-Ink 1,26" 144 x 1687 TageBT 4.0iOS (3GS), Android 2.3

111,59 €

DetailsKaufen
2 Pebble Time Steel (schwarz) Pebble Time Steel (schwarz)
2015Color E-Ink10 TageBT LE 4.0Apple ab 4S, Android ab 4.1

298,90 €

DetailsKaufen
3 Pebble Time (schwarz) Pebble Time (schwarz)
2015Color E-Ink7 TageBT LE 4.0Apple ab 4S, Android ab 4.1

89,99 €

DetailsKaufen
4 319Ry4e-%2BwL Pebble Smartwatch (schwarz)
2013SW E-Ink 144x168 50x30mm7 TageBT 2.1 / 4.0 und USBiOS (3GS), Android 2.3

54,95 €

DetailsKaufen

Pebble Smartwatch

Pebble Classic Collection

Die Pebble Smartwatch ist eine der ersten bekannten Smartwatches, die neben Android auch via Bluetooth mit iOS-Geräten kommunizieren kann. Die Pebble ist kompatibel ab Android 2.3 und iPhone 3GS aufwärts. Die wasserdichte Kunststoff-Pebble ist in 5 Farben (schwarz, weiß, grau, orange, rot) erhältlich und ist mit einem monochrom E-Ink Display ausgestattet. Dadurch sind Akku-Laufzeiten von bis zu einer Woche möglich. Es gibt auch ein SDK zur Entwicklung von Pebble-Apps, sodass viele verschiedene Ziffernblätter und Apps seit 2013 erhältlich sind. Preis: 129 Euro / 99 USD.

Pebble SteelZur CES 2014 präsentiert Pebble zwei neue Luxus-Modelle mit einem Gehäuse aus Edestahl: Pebble Steel Brushed Stainless und Pebble Steel Black Matte. Die Pebble Steel basiert auf der gleichen Technologie wie die Pebble Classic und hat somit fast die gleichen Spezifikationen. Seit Mitte 2014 ist die Pebble Steel auf dem Markt und liegt preislich bei 229 Euro / 199 USD.

Pebble Time

Pebble Time

Im Frühjahr 2015 wird die Pebble Time vorgestellt. Das Gehäuse wurde überarbeitet, das Betriebssystem orientiert sich nun an einer Zeitlinie (daher der Name) und das E-Ink Display ist jetzt auch bunt. Bzgl. Akku-Laufzeit macht Pebble keine Kompromisse, so hält auch die Pebble Time bis zu einer Woche durch. Preislich liegt die Pebble Time bei $199.

Neben der klassischen Pebble Time gibt es auch direkt eine Business-Version: Die Pebble Time Steel. Erscheinungsdatum: Juli 2015. Preis: $299.

Pebble Time Steel

MetaWatch

Die Meta Watch ist eine der ersten Smartwatches, die 2012 über eine erfolgreiche Kickstarter-Kampagne finanziert wurde. Die Uhr hat ein monochromes 1″ LDC-Display, ist wasserdicht und hat eine Akku-Laufzeit von 5 – 7 Tagen. Kompatibel ist die MetaWatch mit Apple Geräten ab iOS 6 bzw. Android v2.3 und höher. Mittlere Weile gibt es drei verschiedene Kollektionen: MetaWatch Strata (mit Polyurethan-Armband und Kunststoff-Gehäuse in 5 Farben ab 80 Euro), MetaWatch Frame (mit Leder-Armband und Edelstahl-Gehäuse ab 80 Euro) und MetaWatch M1 Core (mit verschiedenen Armbändern aus Leder und Edelstal ab 250 Euro).

MetaWatch-Stata MetaWatch-Frame MetaWatch-M1 Core

 

I’m Watch

I'm WatchDas italienische Startup I’m Smart präsentiert bereits Anfang 2013 eine erste funktionsfähige Smartwatch mit 1,54″ TFT-Display und einer Auflösung von 240 x 240 Pixel. Die Smartwatch verfügt über ein eigenes Android-OS und kann mit Android-Smartphones oder iPhone kommunizieren, um für verschiedene Dienste wie bspw. E-Mails, Facebook, Twitter, Wetter, RSS-Reader auf das Internet zuzugreifen. Die Handy-Uhr verfügt aber auch über einen eigenen Mobilfunk-Zugang und fällt damit eher in die Kategorie Standalone Smartwatch. Laut Hersteller hat die I’m Watch eine Akku-Laufzeit von 24h. Mit einem Gehäuse von 5,3×4,1×1 cm wirkt die Uhr ziemlich klobig. Preis: ab 300 Euro.

 

HOT Watch

Die elegante HOT Watch wurde auch 2013 erfolgreich durch ein Kickstarter-Projekt finanziert. Das neuartige Bedienungskonzept der intelligenten Armbanduhr reagiert auf Bewegungsgesten. Weitere Eckdaten zur HOT Watch: Monochromes 1,26″ Zoll E-Ink Display mit Touchscreen, kompatibel zu Android und iOS, wasserdicht, Sprachsteuerung, GPS- & Beschleunigungssensor, Bluetooth 4.0, sowie hoher Funktionsumfang z.B. Nachrichten lesen / empfangen, Telefonieren und App-Support. Es gibt vier verschiedene Modelle: Basic (Bild im Fließtext), Edge, Curve und Classic. Die HOT Watch kann bereits vorbestellt werden und wird voraussichtlich ab Januar 2015 geliefert.

HOT Watch Classic HOT Watch Curve HOT Watch Edge

 

Omate X Smartwatch

Omate XDie Omate X ist die erste Compansion Smartwatch von Omate, die sich mittels Bluetooth 4.0 LE mit iPhone (ab iOS 7) und Android-Smartphones (ab 4.3) verbinden kann. Die Omate X überzeugt durch ein modernes Design mit flachem Aluminium- oder Edelstahl-Gehäuse (45x41x11mm), 1,54″ TFT-Touchscreen mit einer Auflösung von 240×240 Pixeln, sowie eingebautem Vibrationsmodul, Lautsprecher und Mikrophon. Beschleunigungs- und Schrittsensor, sowie Drehzahlmesser sind auch integriert. Eigene Apps können für Omate leider nicht entwickelt werden. Die Omate X Aluminium kann bereits für 129 USD vorbestellt werden. Die limitierte Edelstahl-Edition soll 149 USD kosten. Geplanter Liefertermin: Januar 2015.

 

AGENT Smartwatch

Das Technologie-Sartup Secret Labs entwickelt die AGENT Smartwatch, die ursprünglich Anfang 2014 ausgeliefert werden sollte. Die Agent Smartwatch verspricht eine besonders lange Akku-Laufzeit von etwa einer Woche und ist kompatibel zum iPhone, Andorid-Smartphones und Windows 8 Phones. Die Uhr ist mit einem quadratischen 1,28″ Zoll Display ausgestattet, das eine Auflösung von 128 x 128 Pixel aufweist und zwei Farben darstellen kann. Für die AGENT gibt es ein SDK, das es Entwicklern ermöglicht eigene Apps zu entwickeln.

Hier gibt es eine tabellarische Übersicht als PDF, die die Spezifikationen aller vorgestellten Smartwatches zeigt.

Prinzipiell lassen sich Smartwatches in Compansion Smartwatches und Standalone Smartwatches unterscheiden. Compansion Smartwatches verbinden sich drahtlos mit dem Smartphone und tauschen mit diesem Informationen aus. Smartwatches dieser Kategorie können als Ergänzung zum Smartphone betrachtet werden. Daneben gibt es noch die sogenannten Standalone Smartwatches. Dabei handelt es sich um intelligente Uhren, die über die vollständige Funktionalität von Smartwatches verfügen und somit unabhängig vom Smartphone funktionieren (auch Handy-Uhr genannt). Standalone Smartwatches sind in der Regel deutlich teurer als Compansion Smartwatches. Außerdem ist die Akku-Laufzeit geringer. Sportwatches und Fitnesstracker sind für spezielle Sport-Angebote (verbrannte Kalorieren, zurückgelegte Strecke, durchschnittlicher Puls, etc.) konzipiert und unterscheiden sich von Smartwatches dahingehend, dass sie sich nicht mit eigenen Apps erweitern lassen und wie die Standalone Smartwatches ohne Smartphone funktionieren.


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *